Springe zum Inhalt

Berichte

Wer kennt sie nicht, die kleine Bürstenfabrik Bruckmayer direkt vor dem Kreuztor in Ingolstadt. Die meisten von uns werden schon an ihr vorbeigefahren oder gegangen sein und so manch einer mag sich gefragt haben, wie es denn in diesem Gebäude aussieht.

Es ist in Privatbesitz und gehört den Brüdern Max und Peter Bruckmayer. Ganz besonders bedanken möchten wir uns bei letzterem, so ließ er den Historischen Verein in die Fabrik, um einen virtuellen Rundgang zu erstellen. Und da gibt es so einiges zu entdecken, schließlich handelte es sich bei der Firma Bruckmayer um ein Traditionsunternehmen, das im Jahre 1758 gegründet wurde und ab der Mitte der 1890er Jahre in diesem Haus die Bürsten produzierte.

Diese Produktion lief bis ins Jahr 1991, als der letzte große Abnehmer für technische Bürsten, Schubert und Salzer, wegfiel. Und seitdem schlummert das Gebäude mitsamt seiner kompletten Einrichtung in einer Art Dornröschenschlaf. Der Historische Verein freut sich, Ihnen jetzt Einblicke hinter die sonst verschlossenen Türen gewähren zu können, lassen Sie sich überraschen!

Begleiten Sie uns auf einem virtuellen Spaziergang durch die Bürstenfabrik.

Stadtmauerführung am Tag des offenen Denkmals mit dem Historischen Verein.

Man kann die Schanzer scharenweise mit Denkmälern in die Stadt locken!

Der bundesweite Tag des offenen Denkmals am 11. September 2016 steht mit dem Motto "Gemeinsam Denkmale erhalten" ganz im Zeichen des gemeinschaftlichen Handelns.

Bilder: Veronika Peters